Glauben Sie etwa an Wunder?

Beantworten Sie doch bitte einmal für sich, ganz schnell, ohne langes Nachdenken, folgende Frage: Was sind Wunder für Sie? Oft gehörte Antwort: Das ist etwas, was ich mir nicht erklären kann. Unerklärlich: also Wunder? Ja. So oder ähnlich antworten viele Menschen. Beispiel: Meine Nachbarin hat von ihrer Tochter einen Flug…

Mehr …

Sehen Sie auch manchmal rot?

Rot ist rot und blau ist blau. Nun ja, so einfach ist es nicht. Abgesehen von hellrot, dunkelrot, blutrot gibt es bei allen Farben immense Unterschiede, Abstufungen. Und, was noch hinzukommt, wohl jeder Mensch sieht eine Farbe anders als der Nachbar. Nun gibt es Studien, wonach fröhlich gestimmte Menschen eine…

Mehr …

Reparieren oder beten? Was ich bei Krankheit für mich tun kann

Können Gebete heilen? Für meinen Nachbarn Horst ist der Körper mit einem PKW durchaus vergleichbar. Wenn etwas nicht vernünftig läuft, wird es repariert, und er spricht auch mit Ärzten wie mit den Mechanikern in einer Autowerkstatt. „Reparieren Sie dieses oder jenes! Na, dieser oder jener Schaden lässt sich doch wohl…

Mehr …

Ansteckungsgefahr? Kommt drauf an, was Sie lesen

In meiner Kindheit hatten wir keinen Fernseher zu Hause. Als Fußballfan war ich auf die Konferenzschaltungen des WDR angewiesen und voller Spannung erlebte ich am Transistorradio, wie zwischen der Gelsenkirchener Glückauf-Kampfbahn und dem Dortmunder Westfalenstadion hin- und her geschaltet wurde. Und zwischendurch ab und zu der Ruf eines Reporters: „Tor…

Mehr …

Frühling, ja bitte!

Ist das nicht herrlich – Frühling in Mitteleuropa! In den Vorgärten blühen die Tulpen, die Forsythien leuchten gelb hinter anderen zartgrünen Sträuchern. Vorgestern telefonierte ich mit einem Freund aus dem Nordosten der USA, der mir berichtete, dass dort nun die letzten Schneeberge an den Straßenrändern tauen. Und plötzlich sagt er:…

Mehr …

„Ich soll mich für ein Märchenbuch bedanken?“

Mein siebter Geburtstag. Da ging es vielleicht hoch her bei uns in der Familie! Meine Tante Anni hatte mir ein dickes Buch geschenkt. Leder gebunden. Bestimmt 500 Seiten. Ein Märchenbuch. Nicht gerade das, was einen Jungen, der an Technik, Sport und fernen Ländern interessiert war, begeistern konnte. Ich legte das…

Mehr …

Überflüssige Operationen – und dann?

Sprechen wir einmal über Geld. Der Journalist Michael Pohl hatte in der Augsburger Allgemeinen Zeitung im Herbst unter der Überschrift: „Chefärzte geben überflüssige Operationen zu“, berichtet, dass in vielen medizinischen Fachbereichen der wirtschaftliche Druck zu mehr Operationen führt, als nötig wären. Er schreibt: „Besonders stark ist diese Meinung unter den…

Mehr …